Nischenseiten Challenge – Thema und Konzept umsetzen

Das Thema für die Nischenseite ist gefunden, das grundsätzliche Konzept auch. Apotheken in Lübeck, eine lokale Branche also. Was letztlich daraus wird steht auf einem anderen Blatt. Kommen wir also zur Umsetzung.

Umsetzung des Themas Apotheken in Lübeck

Ohne Domain und Hosting geht gar nichts. Webhosting ist soweit klar, ich nutze meinen Stammhoster Ikayano. WordPress, logisch, ist schnell installiert. Domain finden – ganz regelkonform. Also keine Expired, sondern nagelneu.

Selbstverständlich gehören die beiden Hauptkeywords in die Domain. Wären also Apotheke und Lübeck. Die Domainabfrage ergibt, apotheke-lübeck.de ist besetzt, schlecht, aber nicht wirklich genutzt, sehr gut, bleibt die Alternative, lübeck-apotheke.de , die wird also registriert.

Eigentlich Schade, denn die Keyword Recherche ergab etwas Interessantes:

Das Suchvolumen des Keywords „Apotheke Lübeck“ beträgt 1.600 – was für mich in Ordnung ist. Gleichzeitig weiß ich jetzt wer mein Hauptkonkurrent ist.

Anders rum, also „Lübeck Apotheke“ ergibt folgendes Bild:

Mit anderen Worten, danach sucht niemand. Aber egal, das Problem muss dann später anders gelöst werden.

Stand ist also, es gibt das Thema, die Domain mit den Keywords „Apotheke Lübeck“, die Installation, das Theme (Ich nutze fast immer GeneratePress) . Was aber zur Hölle soll die Homepage eigentlich bieten? Welchen Mehrwert soll sie haben?

Die Probleme beginnen

Ich möchte dort keine Medikamente verkaufen, was sich auf den ersten Blick vielleicht anbietet. Ziel ist es ja eher, eine Plattform für die Lübecker Apotheken zu werden. Nicht, Ihnen Konkurrenz zu machen.

Unsere erste Idee: ein Lübecker Apothekenverzeichnis. Besucher werden vermutlich eine Apotheke in Ihrer Gegend suchen. Und bei uns finden, gut für den Suchenden, gut für uns und gut für die Apotheke.

Dafür müssten wir aber die Daten der Apotheke verwenden, mindestens Name und Adresse. Das Konzept dahinter, den Apotheken bei nachweislichen Besuchern eine Seite, Link ec. anzubieten, das wären dann die Einnahmen der Seite. Win-Win Situation für alle.

Es gibt nur ein Problem – die rechtliche Seite. Es macht überhaupt keinen Sinn die Apotheken um Erlaubnis zu fragen, warum sollten sie uns erlauben ihre Daten zu verwenden? Die Seite ist nagelneu, hat damit keine Besucher und könnte sogar potentiell eine Konkurrenzseite werden.

Wir wägen Risiko und möglichen Gewinn ab und entscheiden uns, das Projekt fallen zu lassen.

Damit ist die Nischenseiten Challenge für uns praktisch gestorben. So ganz mag ich aber nicht aufgeben. Im Alleingang werde ich das Pferd von hinten aufzäumen. Was bedeutet, schlicht keine Apotheken konkret zu erwähnen.

Die Seite ist ja jetzt da, also werden einige simple Texte veröffentlicht, möglichst in Bezug auf das Keyword, und dann schauen wir mal was passiert. Sollte sich wider erwarten Erfolg einstellen, kann man die Apotheken ja immer noch ansprechen, ob sie nicht eine Seite buchen wollen.

Das ist der Stand heute (09.10.2018) praktisch nach der ersten Woche der Challenge. Das Projekt steht in den Sternen.

 

 

 

 

6 Gedanken zu “Nischenseiten Challenge – Thema und Konzept umsetzen”

  1. Hallo Stefan,
    heißt das, du gibst die Idee erst mal auf? Ich fand das eigentlich ziemlich cool.
    Darf man ohne Erlaubnis der Inhaber kein Verzeichnis erstellen und dort die Firmen aus einer Stadt auflisten?
    Was mich aber bei diesen Keyword + Stadtnamen interessiert, was grenzt dich da zum Beispiel zu Google Maps ab? Wo ist der Mehrwert?
    Grüße
    Rainer

    • Moin Rainer,
      kurz gesagt, ich weiß es leider nicht ob man Firmen ohne Erlaubnis listen darf.
      Dank der neuen Datenschutzverordnung bin ich lieber vorsichtig.
      Und nein, ganz aufgegeben habe ich es nicht. Ich warte erstmal ab ob und wie die Seite rankt.
      Dann schauen wir weiter.
      Zum Mehrwert, der ergibt sich vor allem für die Apotheken, sollte unsere Seite besser ranken als deren eigene.
      Dann macht es für die Sinn einen Backlink, einen Artikel oder eine Seite zu kaufen.
      Der Kunde hat den Mehrwert, das er alle Apotheken auf einer Seite hat. Plus weiterer Informationen und Services wie die der Blutdrucktabelle die schon da ist sowie Coupons die noch kommen sollen und vielleicht weiterer Sachen.
      Schönen Abend!
      Stefan

  2. Hallo Stefan,

    mir hat sich die gleiche Frage nach dem Mehrwert gestellt wie Rainer.

    Google drängelt sich in den „eigentlichen“ oder klassichen Suchergebnissen zunehmend vor und präsentiert dort eigene Inhalte. So dass „Above The Fold“ – also dort wo die Musik spielt, oft keine Seiten vor Google erscheinen.
    (Das hat mich oft geärgert, weil es massiv Traffic wegnimmt, wenn man eine gute Seite in den TOP 3 hat.)

    Bei einer regionale Suche nach Apotheken klappt da zuerst eine Map aus und darunter findet sich eine Liste mit Apotheken und allen Infos, die man braucht.

    Deshalb bleibt für mich die Frage nach dem Mehrwert und auch die Frage, ob es sich generell lohnt, auf Googles neuen Pitches mitzuspielen?

    Grüße
    Robert

  3. Moin Robert,
    ja, der Mehrwert….
    Mal von vorn, Du hast absolut Recht, bei der regionalen Suche wie Apotheke Lübeck oder umgekehrt hat man praktisch keine Chance.
    Deshalb bietet sich eine indirekte Strategie. So rankt die Seite inzwischen mit Keywords wie
    Reiseimpfberatung Lübeck
    Podologie Lübeck
    Fußpflege Lübeck
    und viele andere, vor allem auch Apotheken Notdienst Lübeck und den Apotheken Lübecks selbst, da die ja auf der Notdienstseite erwähnt werden.

    Und da kommen wir zum Mehrwert, Ziel ist ja den Apotheken einen Mehrwert zu bieten, immerhin soll da ja irgendwann der Gewinn herkommen.

    Wenn beispielsweise in den Ferien Reisevorbereitungen Thema sind (in Form von Beiträgen), wäre es für eine Apotheke nicht interessant, beim Thema „Reiseimpfberatung Lübeck“ namentlich genannt oder verlinkt zu werden? Oder mit einem Banner beim Thema Bluthochdruck Lübeck? Oder auch Podologen beim Thema Fusspflege usw. Wir werden sehen, ist ja alles ein Experiment.

    LG
    Stefan

  4. Aha, ok.

    Und die Monetarisierung? Bieten Apotheken eigentlich Affiliate Links an oder willst Du Werbeflächen vermieten oder eine Verzeichnisgebühr verlangen?

    So ein Verzeichnis wäre auch (zumindest indirekt) eine Backlinkquelle. 😉

  5. Angedacht war in Form von Beiträgen oder Seiten. Nach dem Motto „Apotheke xyz in Lübeck stellt sich vor“.
    Diese Seite wird dann von der Apotheke „gemietet“.
    Wäre praktisch eine Landingpage für die Apotheke, was ein Vorteil für sie wäre. Was wiederum den Druck auf die anderen Apotheken erhöht, auch eine Seite zu mieten 😉 .
    So jedenfalls die Theorie.
    Dafür muss aber natürlich noch das Ranking verbessert werden, macht alles nur Sinn wenn die Seite bei wichtigen Keywords VOR den eigentlichen Apotheken rankt.
    Leider fehlt dafür momentan einfach die Zeit.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.